Doppelqualifizierender Bildungsgang „Steuerfachangestellte/r & Bachelor of Laws“

Die Steuerberaterkammer Brandenburg bietet ab sofort den doppelqualifizierenden Bildungsgang „Steuerfachangestellte/r & Bachelor of Laws“ auch in Brandenburg an. Die Ausbildung erfolgt in Kooperation mit dem OSZ II in Potsdam und der FOM Hochschule in Berlin. Damit besteht die Möglichkeit, einen Berufsabschluss als Steuerfachangestellte/r und ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit dem Abschluss Bachelor of Laws (LL.B.) Steuerrecht zu kombinieren.

Ziel und Zielgruppe des Studiums:
Die Auszubildenden absolvieren den Studiengang parallel zur Ausbildung. Ziel des dualen Bachelor-Studiengangs ist es, in insgesamt 3,5 Jahren sowohl einen akademischen Abschluss als auch einen beruflichen Abschluss als Steuerfachangestellte/r zu erlangen. Das Studium richtet sich an ambitionierte (Fach-) Abiturienten, die eine berufliche Tätigkeit in Steuerberatungskanzleien oder in der Wirtschaftsprüfung anstreben. Zugleich schafft es eine optimale Basis für ein anschließendes Master-Studium und/oder das spätere Steuerberaterexamen.

Das Außergewöhnliche und Neue bei diesem dualen Studium:
Die FOM Hochschule und das OSZ II Potsdam vereinbaren eine besondere Form der Zusammenarbeit, die für die Studierenden vor allem einen Zeitgewinn bedeutet: Die didaktischen Konzepte von Berufs- und Hochschule sind aufeinander abgestimmt. So werden ausgewählte Inhalte des Hochschulstudiums bereits während der regulären Berufsschulzeit in gemeinsamen Lehrveranstaltungen vermittelt, dass diese inhaltlich deckungsgleich sind. Auf diese Weise lässt sich der Weg zur akademisch ausgebildeten Steuerfachkraft gegenüber dem herkömmlichen Weg – erst Ausbildung, dann Studium – ohne Qualitätsverlust deutlich verkürzen.

Optimale Vereinbarkeit:
Das Studium und die Ausbildung sind optimal miteinander zu vereinbaren. An 2 Tagen in der Woche und an einem Samstag pro Monat besuchen die Auszubildenden Vorlesungen an der Berufsschule sowie an der FOM Hochschule und an 3 Tagen arbeiten sie in der ausbildenden Kanzlei.

Direkte Anwendbarkeit:
Die Studieninhalte sind praxisnah und eng am Bedarf der Wirtschaft ausgerichtet. Um die Anwendungen des neu erlangten akademischen Wissens im Arbeitsalltag zu erleichtern, fließen Beispiele aus der beruflichen Praxis in die Lehrveranstaltungen mit ein, z. B. im Rahmen von studentischen Projektarbeiten.

Finanzielle Unabhängigkeit:
Da die Auszubildenden ausbildungsbegleitend studieren, beziehen sie weiterhin ihre volle Ausbildungsvergütung.

Mehr Lernerfolg durch Präsenzstudium:
Der persönliche Kontakt zu Kommilitonen und Dozenten ermöglicht einen intensiven, gewinnbringenden Austausch und fördert den persönlichen Lernerfolg.

Weitere Informationen können Sie den als Anlage beigefügten Flyern des OSZ II Potsdam und der FOM-Hochschule entnehmen.

Flyer des OSZ 2 Potsdam

OSZ 2 Europaschule Potsdam

Flyer der FOM Hochschule in Berlin